5 “minimalistische” Shopping-Tipps zum Black Friday 👛

Diesen Freitag ist Black Friday. In den USA beginnt an diesem Tag die Weihnachts-Shopping-Saison und Geschäfte sowie Online-Shops animieren zum Einkaufen. Es gibt zahlreiche Sonderangebote, Rabatte und Werbegeschenke. Aber verspricht der Black Friday wirklich Schnäppchen? Oder fördert er eher sinnlos den Konsum? 🤔

Ich habe für dich 5 “minimalistische” Tipps zusammengefasst, wie du dich auf den Black Friday – und den kommenden Cyber Monday – ideal vorbereitest.

5 Tipps zum Shoppen an Black Friday und Cyber Monday

1. Überlege dir, was du wirklich brauchst

Am Black Friday gibt es die besten Deals und die günstigsten Preise. Ein guter Grund zuzuschlagen, oder? Aber: Brauchst du das Produkt wirklich? Hier kannst du dir zum Beispiel folgende Fragen stellen, um dir die Entscheidung zu erleichtern: Wie lange willst du das Produkt schon? Warum willst du es kaufen? Willst du damit etwas Altes ersetzen? Kannst du es längerfristig nutzen? Wenn du kein konkretes Produkt kennst: Was stellst du dir vor? Welche Produkt-Eigenschaften sollte es haben? Aus welchen Materialien sollte es bestehen? Welche Farbe haben?

Vielleicht fallen dir ja noch weitere Fragen ein! Analysiere dein Shopping-Verlangen und schreibe dir deine Antworten am besten auf, so hast du es schwarz auf weiß im Blick und veräppelst dich nicht selbst 😌

2. Nutze Preisvergleichsseiten und recherchiere gut

Schaue dir jetzt schon die Preise für dein gewünschtes Produkt an. Benutze am besten mehrere Suchmaschinen. Mir ist es jetzt schon öfter passiert, dass einige Suchmaschinen bestimmte Online-Shops und Preise nicht angezeigt haben. Schreibe dir die Shops und Preise am besten auf. Recherchiere auch, welche Alternativen du hast. Gibt es andere Produkte dieser Art? Was verkaufen andere Hersteller und Marken? Muss es Fast Fashion sein oder gibt es das Produkt auch nachhaltig oder fair? Eine gute Recherche bewahrt dich vor Fehlkäufen!

3. Bleibe fokussiert und lass dich nicht von Goodies, Geschenken und Beigaben beeindrucken

Manchmal gibt es statt Rabatten viele „tolle“ Beigaben für lau. Aber brauchst du diese Dinge wirklich? Meist handelt es sich hierbei um Proben oder Artikel, die bei den Online-Shops verstauben. So werden sie schnell viel los – ohne großen Aufwand. Daher frag dich: Brauchst du die Goodies? Oder werden sie später nur herumliegen?

4. Lass dich nicht unter Zeitdruck setzen

Die Online-Shops werben oft mit zeitlich begrenzten Angeboten, das macht das Ganze natürlich tricky! Du erhältst das Produkt nur zum Schnäppchenpreis, wenn du in den nächsten 10 Minuten zuschlägst? Lass dich hiervon nicht unter Druck setzen! Recherchiere lieber gut und wenn du dir mit deiner Entscheidung noch unsicher bist: kaufe das Produkt notfalls später zum teureren Preis.

5. Bester Tipp: Kaufe einfach nichts!

Du weißt sowieso nicht genau was du kaufen willst? Oder möchtest “nur mal stöbern”? Versuch doch mal dem Black Friday fern zu bleiben und kaufe einfach nichts! 😊

Auch super: andere tolle Angebote nutzen! So gibt es in Köln aktuell eine Sonderausstellung zum Thema “Fast Fashion” und am Freitag gibt’s freien Eintritt 😳Vielleicht gibt es ähnliche Gegenveranstaltungen in deiner Stadt?

Wir Menschen sind ohnehin schon zu konsumorientiert – da braucht es keinen “Feiertag” zum Shoppen bis zum Umfallen, oder?

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *