Meine 3 liebsten Inspirationsquellen für Alltag, Blog und Job

Wo lässt du dich gerne inspirieren? Bei deinen Freunden und Bekannten? In Filmen und Serien? Musik? Auf anderen Blogs? Zeitschriften oder Büchern? Es gibt so viele unterschiedliche Inspirationsquellen, heute möchte ich dir meine liebsten vorstellen!

1. Pinterest

Zu Pinterest kann ich vermutlich eine sehr lange Geschichte erzählen! 😄 Ich bin erst sehr spät auf den Pinterest-Zug aufgesprungen. Das hatte verschiedene Gründe: Zunächst wollte ich es nicht, ganz nach dem Motto “Noch eine Plattform, auf der ich mich anmelden muss? Nee, lass mal!” Außerdem gab es ja noch Instagram, Tumblr und Weheartit – kennst du das noch? Als Google dann jedoch anfing bei den Suchergebnissen immer mehr Ergebnisse aus Pinterest anzuzeigen, die man ja bekanntlich nur angemeldet ansehen kann, meldete ich mich schließlich doch an. Und kam mir unglaublich dumm vor, denn ich verstand Pinterest schlichtweg nicht. Wie funktioniert diese Plattform? Wie speichert man Pins? Wie legt man Pinnwände an? Ich war überfordert uns nutzte es schlichtweg nicht.

Erst nach längerer Zeit gab ich der Plattform eine erneute Chance, recherchierte ein wenig und bin nun absolut begeistert! Wenn ich etwas suche, vor allem in den Bereichen Wohnen, Do-It-Yourself, Backen und Kochen, dann schaue ich inzwischen zuerst bei Pinterest!

Auf meinem eigenen Account lege ich vor allem Pinnwände zu dem Thema Fair Fashion an und würde mich freuen, wenn du auf meinem Pinterest-Board vorbei schaust!

2. Design-Blogs

Ich lese nicht nur gerne private Lifestyle- und Modeblogs, sondern folge auch einer großen Anzahl an Design-Blogs, hauptsächlich aus den Bereichen Grafik und Typografie. Wobei ich diese Blogs natürlich nicht wirklich “lese”, denn oft posten diese nur Bilder, Fotografien, Plakate, Videos, Produktverpackungen usw. Ein gutes Beispiel ist der Blog Abduzeedo, denn dort gibt es wirklich tolle tägliche Beispiele aus allen Bereichen.

Früher fand ich es nicht so wichtig mich nach Inspirationen in meinem Fachgebiet umzusehen, ich war davon überzeugt, dass mir als gelernte Designerin die Ideen nur so zufliegen! Inzwischen bin ich ein wenig schlauer und denke neue Inspirationen sind nicht nur wichtig um kreativ zu bleiben, sondern auch um “auf dem Laufenden” zu bleiben: Welche Trends gibt es aktuell? Welche Farben/Schriften/Bildstile sind gerade in?

3. Musik

Musik? Ja genau: ich finde Musik ist eine wichtige und tolle Inspirationsquelle! Musik schafft es Emotionen und Erinnerungen zu wecken und durch diese wirst du wiederum kreativ! Doof ist es natürlich, wenn du immer wieder das Gleiche hörst – das ist oder war auch eins meiner größten Probleme. Daher mache ich es inzwischen so, dass ich regelmäßig in den “Trends”, “Empfehlungen” und “Neuheiten” der Streaming-Dienste nachschaue, auch wenn mir das Musikgenre, die Bands, Alben oder Songs auf den ersten Blick nicht wirklich zusagen. Manchmal sind wirklich tolle Schätze dabei!

Instagram habe ich bewusst nicht unter die Top 3 gepackt, denn eine Inspirationsquelle ist es für mich schon lange nicht mehr. Jeder Account ist gleich geworden: ein bisschen rosa hier, ein bisschen Lichterkette da. Kurz: ein bisschen langweilig.

Was sind deine liebsten Inspirationsquellen?
Was denkst du über Instagram?

You may also like

4 Comments

  1. You've inspired me to give Pinterest another chance! I've had it for ages, but really have no idea what I'm doing haha. I'll definitely give it a go again sometime soon as everyone seems to find the platform so inspiring! 🙂

    aglassofice.com
    x

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *