Weekly Update KW1

Ich wünsche dir einen guten Start in das Jahr 2019 und hoffe, dass sich alle deine Wünsche erfüllen – oder zumindest, dass 2019 ein positives Jahr voller Erlebnisse wird! 😊

In diesem Beitrag möchte ich noch einmal kurz auf die letzten Wochen aus 2018 zurückblicken: auf Weihnachten, Silvester und die letzten Tage – bevor es in meinem nächsten Post um meine Ziele und Vorsätze für 2019 geht 🎉

Bist du gut ins neue Jahr gekommen? Hattest du zwischen den Feiertagen frei?

Ich habe sowohl letzte Woche, als auch zwischen den Feiertagen gearbeitet. Es war ein wenig einsam, weil sich fast alle meiner Kolleginnen und Kollegen frei genommen haben. Im ganzen Büro waren nur 4 Personen anwesend (von knapp 70). Also ein sehr entspanntes Arbeiten 😉Aber ich möchte mir meine Urlaubstage lieber für einen „echten“ Urlaub aufsparen, an dem ich wirklich weg fahre und nicht, weil ich 2 Tage sozusagen noch Zuhause „absitzen muss“. Ich hoffe du verstehst, was ich meine! 😄Ich habe zwar noch ganze 7 Urlaubstage aus dem letzten Jahr, aber ich wollte sie mir bewusst aufsparen – damit ich dieses Jahr umso mehr reisen kann!

Weihnachten habe ich zum ersten Mal bei der Familie meines Freundes verbracht. Es war ganz gemütlich ohne viel Aufregung. Es gab kein großes Festmahl, das sowieso niemand aufessen kann. Keinen Geschenke-Zwang. Kein Programm mit Gedichten oder Gesang und auch keinen Kirchenbesuch – finde ich alles super! Nicht falsch verstehen: Ich mag Weihnachten. Es bedeutet für mich, vor allem viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Aber das ganze Theater drum herum habe ich noch nie verstanden. Ich war kurz vor Weihnachten noch einmal in der Innenstadt – und oje, war es voll! Alle wollten kaufen, kaufen und konsumieren. Ich liebe es anderen Menschen Geschenke zu machen, egal ob groß oder klein, und ihnen so eine Freude zu bereiten. Aber schenken, weil es Weihnachten ist und „das so muss“ finde ich doof. Genauso denke ich über die Traditionen, an denen alle festhalten, weil „das so muss“ oder „schon immer so war“ oder plötzliche Glaubensbekenntnisse und Kirchengänge. Was denkst du hierüber?

Selfie mit Truthahn 😀 Findest du uns?

Silvester habe ich dann bei Freunden verbracht – mit Raclette und Kind.

Die Zeiten der wilden Hauspartys sind vorbei.

Vorgestern haben wir uns mit Freunden getroffen und genau hierüber unterhalten, und wir alle hatten die gleiche Ansicht: wir werden erwachsen und gleichzeitig gemütlicher. Inzwischen spielen wir Karten- oder Brettspiele, trinken dazu ein Weinchen und gehen um Mitternacht nach Hause. Aber ich muss auch zugeben: ich habe keine Lust mehr auf wilde Partys, die bis in den morgen dauern und nach denen ich erst einmal einen Tag Urlaub brauche. Dafür ist mein Alltag viel zu stressig und ich permanent müde. Und außerdem liebe ich Spiele. Und Wein! 🍷

Was ich sonst noch erlebt habe // Kurz vor den Weihnachtstagen war ich noch mit meinen Freunden unterwegs – bevor alle in die Heimat fahren 😬 Ich glaube dieses Jahr war ich so oft auf dem Weihnachtsmarkt, wie noch nie in meinem Leben zuvor 🙈Außerdem war ich zum ersten Mal im Delirium Cafe in Köln und kann es wirklich empfehlen. Wir haben uns durch viele leckere Biere getestet und hatten einen tollen Abend! Es gab nur eine Sache, die mich an dem Laden störte: die Geräuschekulisse ist sehr laut, es ist also kein Ort für ausgiebige Gespräche 😌

Gegessen // Während der Weihnachtstage und auch danach gab es soo viel Leckeres zu essen! Am Abend vor Heiligabend waren wir bei Freunden eingeladen – es gab Raclette. An Heiligabend ganz klassisch Gans mit Rotkohl und Klößen. Am zweiten Weihnachtstag Fisch und verschiedene Beilagen. An Silvester schon wieder Raclette und schließlich war ich letzten Donnerstag beim Griechen, weil mein Opa seinen 80. Geburtstag feierte. Ich muss zugeben: Ich bin jetzt wirklich froh, erst einmal nichts essen zu müssen! 😄

Entdeckt // Auch wenn ich nicht im Shopping-Fieber war, ein paar spannende Dinge habe ich dennoch entdeckt! Bei der Grußkarte mit „Wer ist eigentlich LARS KRISMES?“ musste ich ganz schön lachen – ich liebe solche platten Witze! Mein Freund hingegen fand sie ziemlich langweilig. Und du? 😄Beim Globetrotter in Köln habe ich außerdem das schöne Buch auf dem Bild entdeckt, es heißt „Berge!: Das Mitmachbuch für Gipfelstürmer“ und obwohl es für Kinder ist, hätte ich es am liebsten selbst mitgenommen. Das Design ist einfach wunderschön!
Ganz begeistert war ich auch von den Zahnputzbechern rechts von Dm. Sie sahen so japanisch aus und damit kriegt man mich ja sofort! Das Witzige: Ich habe erst jetzt beim Bearbeiten gesehen, dass der Becher auch wirklich „Japan“ heißt 🙈 Eigentlich brauchen wir solche Becher nicht, aber unser Bad ist der „Schandfleck“ unserer Wohnung: ziemlich öde und ohne Deko – vielleicht sollte ich mir die Becher einfach holen? 😁

Gelitten // Ja, die Kategorie ist etwas dramatisch, aber wir haben wirklich ein wenig gelitten. Wir haben unseren Kater kastrieren lassen und es war gar nicht schön ihn leiden sehen zu müssen. Er ist auch gar nicht mit der Halskrause klar gekommen, ständig ist er irgendwo gegen gelaufen und hat uns sehr leid getan 😔 Aber inzwischen geht es ihm viel besser – er ist jetzt sogar aktiver und lebendiger als zuvor! Von daher: gute Entscheidung 👍(Nicht, dass wir eine Option gehabt hätten, unser zweiter Kater ist ja auch kastriert und sowieso ist es besser.)

Geplant // Ich habe so viele Pläne und Wünsche für 2019! Und damit ich alles auch gut planen kann, habe ich mir dieses Jahr ein neues Bullet Journal gekauft. Dieses Mal ist es das Leuchtturm1917 in gelb geworden – ich liebe es! 😍 Ich habe mich bewusst für Gelb entschieden, weil es eine fröhliche Farbe ist und ich mich jeden Tag daran erfreuen möchte. Deshalb gab’s auch das volle Programm mit zusätzlichen Stiften in Gelb – damit auch alles schön einheitlich ist 😬
Vor allem was das Reisen angeht habe ich viele Pläne. Mein Japan-Urlaub hat mich neugierig gemacht auf mehr. Ich bin zwar immer schon viel gereist, jedenfalls soweit es meiner Familie oder mir als Studentin damals möglich war, aber „exotische“ Ziele oder Ziele, die weiter weg sind, waren nie greifbar. Ich hatte auch nie das Privileg ein Auslandsjahr oder Auslandssemester machen zu können. Das möchte ich jetzt sozusagen nachholen. Mich interessieren vor allem weitere Ziele in Asien und ich bin wirklich gespannt, ob es dieses Jahr mit unserem favorisierten Ziel klappt 😊 Aber mehr zu meinen Plänen, Wünschen und Vorsätzen für dieses Jahr gibt’s demnächst in einem separaten Beitrag!

Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche!

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *