Weekly Update KW3: Ein Startup gründen? 🤔

„Lass doch mal ein Startup gründen“ – „Okay“ 🤷🏼‍♀️

Das ist also meine oder unsere Schnapsidee der Kalenderwoche 3! Und wir, also mein Freund und ich, meinen es durchaus ernst. Naja, jedenfalls spinnen wir aktuell viel rum und überlegen, ob unsere Idee tatsächlich umsetzbar ist. Wir haben also noch nichts Konkretes erarbeitet, weshalb ich mich jetzt auch nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen möchte – wer weiß was wirklich draus wird.

So knapp wie oben lief das Gespräch zwischen meinem Freund und mir natürlich nicht ab. Stattdessen schockte mein Freund mich mit einer Beichte am Frühstückstisch:

„Ich konnte letzte Nacht 2 Stunden lang nicht einschlafen“

„Oh, warum?“

„Habe viel nachgedacht.“

Hier wurde ich dann langsam panisch. Ich bin ja eher der Typ „Glas halb leer“ und hinterfrage wirklich alles. ALLES. Meine Gedanken gingen hier natürlich in Richtung: Was will er mir sagen? Warum ist er so komisch? Ist etwas passiert? Will er die Beziehung beenden? 😱

„Über was hast du denn nachgedacht?“

„Darüber, dass wir ein Startup gründen sollten.“

„Bitte was?!“

„Diese Idee von damals ist ziemlich gut. Ich hab darüber nachgedacht, ob das machbar ist und ja, es ist machbar.“

„Ok 🤨“

So beschließt man solche Dinge wohl – am Samstagmorgen, am Frühstückstisch. Warum eigentlich auch nicht 🤷‍♀️Jetzt denkst du dir sicher, dass es wirklich eine Schnapsidee ist. Ich bin da ganz bei dir: Ist es auch. Aber es bedeutet nicht, dass es nicht machbar ist 😌

Wir haben, wenn es um das Thema Startup geht, aktuell ein sehr gutes Vorbild – der Bruder meines Freundes hat mit seiner Freundin bereits vor einiger Zeit ein Startup gegründet. Die beiden pitchen sehr oft und stauben alle möglichen Förderpreise ab. Ihre Idee scheint wirklich gut anzukommen. Vor ein paar Tagen durften sie bei einer großen Messe ausstellen und so ihre Geschäftsidee einem breiten Publikum zugänglich machen.

Der Erfolg der beiden motiviert uns natürlich sehr und zeigt, dass es möglich ist. Mein Freund ist auf jeden Fall schon voll dabei und widmet seine freie Zeit der Recherche. Und ich? Ich bin noch etwas skeptisch, aber so bin ich eigentlich immer. Bei mir muss alles super gut analysiert und geplant sein, deswegen ist das „mein“ nächster Arbeitsschritt.

Ursprünglich kam die Idee von mir: wir haben im Japan-Urlaub ein sehr, sehr cooles Spiel gespielt und ich meinte scherzhaft „Warum gibt’s das bei uns in Deutschland eigentlich nicht?“ und so war die Idee geboren. Mein Freund hat damals nur den Kopf geschüttelt und so war das Thema schnell erledigt – es war schließlich auch nicht 100% ernst gemeint. Wer hätte schon gedacht, dass es ihn (und mich auch) wochen- und monatelang nicht loslässt 🙈

So viel also aus der dritten Woche im Jahr 2019! Ansonsten ist absolut nichts Spannendes passiert: ich versuche immer noch mehr oder weniger erfolgreich mein Leben zwischen Vollzeit-Job und Uni unter einen Hut zu kriegen. Glücklicherweise sind diese Woche die letzten Veranstaltungen in der Uni, dafür musste ich aber den letzten und nächsten Samstag bei einem Blockseminar absitzen, juhu 🙄 Montag war ich noch beim Sport (Bodyshaping, autsch) und am gestern am Sonntag haben wir Football mit Freunden geschaut. Bei TV-Serien sieht’s aktuell leider auch ziemlich mau aus, ich warte eigentlich nur sehnsüchtig auf die letzte Staffel von Game of Thrones, haha. Na gut, wir schauen aktuell Detective Conan und sind schon bei Folge 80 – also nur noch knapp 900 to go 😅 Also falls du tolle Tipps für ein bisschen Abwechslung für mich hast, gerne immer her damit!

Ich wünsche dir eine schöne Woche! 😊

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *